Erkenne Dein Kind

Wir beschäftigen uns viel mit Verhaltensoptimierung, viel mit dem Verhältnis Mensch zu Mensch. Nur schauen wir zuviel auf die Erwachsenenwelt?Two sweet babies - one looking, one crying

Wir haben uns dem Thema wissenschaftlich genähert und uns entschlossen diese Dinge in einem Vortrag zu verarbeiten.

Kinder sind meist unsere Erfüllung, oft das größte Glück das uns im Leben widerfahren kann.
Obwohl es unzählige Ratgeber über Erziehung gibt sind Kinder doch sehr verschieden, ja selbst Geschwister zeigen manchmal weit voneinander entfernte Verhaltensweisen.

Der Grund liegt in der genetischen Prägung,liegt darin, dass jeder Mensch seine sehr eigene Art hat mit Dingen umzugehen. Dass unsere Kinder nicht nur das Ergbnis von Erziehung sind, zeigt sehr anschaulich dieses sehr traurige Experiment mit Zwillingen.

Wenn Mädchen lieber mit Puppen spielen und Jungs mit der Eisenbahn, ist das nicht angeboren, sondern erlernt – das war die These des US-amerikanischen Soziologen und Psychologen John Money. Er glaubte, man könnte ein Kleinkind bis zum Alter von 18 Monaten zu jeder sexuellen Identität erziehen. Die Geschichte von Brenda sollte die Theorie beweisen: Bruce und Brian Reimer kamen 1966 zur Welt. Im Alter von acht Monaten wurden die Zwillinge beschnitten. Doch die OP endete in einem Desaster: Der Chirurg verstümmelte versehentlich den Penis von Bruce. John Money riet den Eltern daraufhin, Bruce als Mädchen – Brenda – aufzuziehen. Noch im Kleinkindalter entfernten Chirurgen seine Hoden.

Doch das Experiment scheiterte: Schon als kleines Kind riss sich Brenda Kleider vom Leib, pinkelte im Stehen und mochte partout nicht mit Puppen und anderen „Mädchensachen“ spielen. Mit 14 Jahren gestanden die Eltern Brenda endlich, dass sie als Junge zur Welt kam. Der Teenager ließ die Geschlechtsumwandlungen rückgängig machen. Doch richtig wohl fühlte er sich nie in seinem Körper. 2004 erschoss sich Bruce Reimer. Sein Bruder hatte zwei Jahre zuvor Selbstmord begangen.

Quelle:www.focus.de/gesundheit/ratgeber/sexualität/tid-829/intersexualitaet_aid_229181.html

Nicht nur das Geschlecht ist somit genetisch bestimmt, sondern auch große Teile unseres Verhaltens.
Aber wie kann ich diese Potenziale erkennen und nutzen, wie finde ich den Weg zu meinem Kind?

Schauen wir uns die Entwicklung des kindlichen Gehirns an

  • Erst im Alter von drei, vier Jahren kann auf das Gedächtnis zurückgegriffen werden. Erfahrungen und Erlebnisse aus den ersten Lebensjahren können noch nicht so in das Langzeitgedächtnis abgespeichert werden, dass sie auch wieder aufgerufen werden können. So gibt es keine Erinnerungen an die ersten drei, vier Lebensjahre und nur wenige an das 5. und 6. Lebensjahr.
  • Etwa ab vier Jahren verbessert sich allmählich die Kommunikation zwischen linker und rechter Hemisphäre. Es wirkt klüger, kann nun zwischen Schein und Wirklichkeit unterscheiden, erkennt die Andersartigkeit der Gedanken und Beweggründe anderer Menschen und kann sich in Rollen hineinversetzen.
  • Mit sechs Jahren beginnt eine neue Phase intellektueller Reife: Da sich das Kind zunehmend selbst beherrschen, die eigenen Gefühle kontrollieren und die Bedürfnisbefriedigung herausschieben kann, kann es sich besser konzentrieren und zielgerichtet lernen. Die zunehmende Reife der Stirnlappen erleichtert logisches Denken, Urteilsfähigkeit, Rechnen und „vernünftiges“ Verhalten.Quelle: www.ifp.bayern.de/veroeffentlichungen/infodienst/textor-gehirnentwicklung.htm

Praktisch bedeutet das, dass Kinder nur lernen können, wenn die richtigen Reize gesetzt werden. Wenn aber Sprache noch nicht wirklich umgesetzt werden kann, wenn Kinder mit 3 Jahren noch sehr wenig speichern können, wie kann ich dann den Tagesablauf für das Kind nachvollziehbar machen. Wie muss ich abseits von Sprache das kleine Gehirn ansprechen.

Wir wollen diese Dinge breit kommunizieren und starten damit am 16.April mit einem ONLINE-Seminar. Wir haben uns lange über dieses Format Gedanken gemacht.

Nachdem es möglich war live während der Veranstaltung Fragen per mail zu stellen und in HD-Qualität zu übertragen sind wir nun soweit eine weitere Möglichkeit anzubieten, die von zu Hause aus möglich ist.

Natürlich werden wir dieses Thema in den nächsten Monaten auch hier im BLOG diskutieren. Persönlich freue ich mich wenn einige von „meinen BLOG-Freunden“ ebenfalls teilnehmen.Die Anmeldung läuft direkt über unsere Webseite

www.fyb-academy.com